Ausflug der Klasse 1a zum Kinderkonzert in der Elbphilharmonie

Ausflug der Klasse 1a zum Kinderkonzert in der Elbphilharmonie

Am 17.12.2018 besuchten wir zusammen die Elbphilharmonie. Schon die Fahrt mit der 82 Meter langen, gebogenen Rolltreppe fanden wir sehr aufregend! 2,5 Minuten dauerte es, bis wir oben angekommen waren. Dort wollten wir die Aussicht von den Plaza genießen. Doch leider war es so nebelig, dass wir fast nicht sehen konnten – schade!

Im „Kleinen Saal“ warteten wir gespannt auf den Beginn des Konzerts „Sonne, Mond und Streicher“, bis fünf Musiker (gekleidet in Regenjacken und Gummistiefeln) anfingen, interessante Geräusche zu machen. Die Geräusche erzeugten sie z. B. mit Pappkartons, mit den Reißverschlüssen ihrer Regenjacken oder mit einem Schlägel, der die geriffelte Wand entlang strich. Danach kamen auch „richtige“ Instrumente wie Geigen hinzu. So stellten die Musiker verschiedene Klänge und Stimmungen dar, die uns zusammen mit tollen Lichteffekten in verschiedene Welten entführten. In eine Wüste, unter Wasser, auf den Mond… dies war oft unserer Fantasie überlassen.

Auf dem Rückweg zur Schule fuhren wir nicht nur mit der U-Bahn sondern auch ein kleines Stück mit der HVV-Fähre über die Elbe.

Kunstausflug der Klasse 1a

Kunstausflug der Klasse 1a

Am 23.11.2018 machten wir unseren ersten Schulausflug außerhalb des Stadtteils als Erstklässler! Es war ein Kunstausflug und es ging in die „Barlach Halle K“. Dort sind zur Zeit Malereien vom Künstler Wolfgang Beltracchi zu sehen. Früher fälschte Beltracchi Malereien von anderen berühmten Künstlern. So legte er viele Museen und Kunstsammler rein. Dafür musste er ins Gefängnis, denn das ist Betrug! Nun hat Beltracchi seine Strafe abgesessen und malt nur noch Bilder, die er mit seinem eigenen Namen unterschreibt. Dass er es damals geschafft hatte, so viele Kunstsammler reinzulegen, zeigt wie gut er malen kann.

Wir fuhren mit der U-Bahn in die Innenstadt. Schon die Bahnfahrt machte uns viel Spaß – die meisten Kinder spielten leise „Sching-schang-schong“.

In der Ausstellung angekommen, lernten wir unsere Führer kennen. Es waren keine Erwachsenen, sondern auch Schüler! Genauer gesagt Schüler der 11. und 12. Klasse des Wilhelm Gymnasiums. In kleinen Gruppen zeigten sie uns die Ausstellung. Sie erzählten uns interessante Informationen zu den Bildern und beantworteten unsere Fragen. Z. B. wissen wir jetzt, dass das Bild mit dem Schiff „HMS Beagle“ nach Turner von Beltracchi teilweise mit Fingern gemalt wurde. Mit dem Schiff führte Charles Darwin damals eine bedeutsame Forschungsreise durch.

Auf dem Rückweg besuchten wir kurz „Mann und Frau“ vom Künstler Stephan Balkenhol. Das sind zwei riesige Skulpturen, die vor der großen Zentralbibliothek stehen. Für das Foto hatten wir folgende Idee: Die Mädchen stellen sich zu der Frau und die Jungen zu dem Mann.