Schulbrief Juni 2020

„Mit Abstand die besten Geschichten – Die Welt in einer schweren Zeit … oder wie ein Virus alles veränderte“  – so lautet der Titel eines Buches, das die Klasse 4a mit Frau Brachtendorf in dieser Zeit geschrieben hat. Und so ist es auch – der Virus hat alles verändert.

Ein besonderes Schuljahr liegt hinter uns, seit 16.03.20 konnte der Unterricht in der Schule nur sehr eingeschränkt stattfinden. Während der letzten Monate waren Ihre Kinder zu Hause fleißig und auch Sie als Eltern hatten viel zu tun. Für Ihre Unterstützung möchten wir uns herzlich bedanken!

Auch die Kolleginnen und Kollegen standen vor großen Herausforderungen, den Fernunterricht zu organisieren und mit Ihnen und Ihren Kindern im Kontakt zu bleiben! Auch an die Kolleginnen und Kollegen ein großes DANKESCHÖN!

Inzwischen sind alle Kinder zumindest stundenweise wieder in der Schule. Wir hoffen sehr, dass zu Beginn des neuen Schuljahres ein „normaler“ Schulbetrieb möglich sein wird.

Das Schuljahr endet am Mittwoch, 24.06.2020. Aufgrund der Corona-Pandemie werden wir keine gemeinsame Abschlussveranstaltung mit allen Kindern, Kolleginnen und Kollegen und Eltern durchführen. Das ist sehr schade!

Den Kindern aus den 4. Klassen wünschen wir ALLES GUTE und einen erfolgreichen Start in der weiterführenden Schule! 

In den Ferien bieten wir vom 20.07. – 31.07.20 Lernferien an – darüber wurden Sie bereits informiert und konnten Ihre Kinder anmelden.

Im neuen Schuljahr werden wir zwei Vorschulklassen und zwei erste Klassen bei uns begrüßen!  Die Einschulungsfeiern finden am 11. und 12.08.2020 statt.

Der erste Schultag für die Klassen 2–4 ist am Donnerstag, 06.08.2020.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien erholsame Ferien!

Mit freundlichen Grüßen,

Antje Kılıçlı, Schulleiterin

Ab Montag, den 25.05.2020 dürfen all unsere Schülerinnen und Schüler wieder an 2 Tagen in der Woche in die Schule kommen. Um das Infektionsrisiko minimal zu halten und damit alle gesund bleiben gibt es wichtige Hygieneregeln, an die sich alle Kinder und Lehrkräfte halten:

ELTERNMENTOREN

Schule Lämmersieth hat ausgebildete Elternmentoren, die den anderen Eltern zur Seite stehen. Unsere neuen Elternmentoren haben ihr Zertifikat bekommen. Wir gratulieren zur erfolgreichen Qualifikation und freuen uns auf die Zusammenarbeit. Wir freuen uns auch über weitere Eltern, die sich gerne bei Interesse in der Schule melden können.

 

Kinderkonferenz der Schule Lämmersieth

Die Kinderkonferenz gibt den Kindern eine Möglichkeit der Mitbestimmung und Teilhabe, bietet ihnen Raum für freie Meinungsäußerung und Mitverantwortung im Schulalltag.
In der Kinderkonferenz können Fragen geklärt und Informationen ausgetauscht werden. Die Kinder bringen eigene Ideen ein und beteiligen sich an Entscheidungen.
Die Kinderkonferenzen finden regelmäßig immer am Donnerstag einmal im Monat statt.
Nächste Termine:
6. Februar
19. März
2. April
7. Mai
4. Juni

Eltern helfen Eltern -Werden Sie ElternmentorIn!

Was sind ElternmentorInnen?

ElternmentorInnen engagieren sich in der Elternmitarbeit an unserer Schule.

Die Ziele sind die Verbesserung der Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule sowie innerhalb des Schullebens das Wir-Gefühl zu stärken!

Der Einsatz von ElternmentorInnen kann sehr unterschiedlich sein:

  • ElternmentorInnen helfen  bei der Organisation von  schulischen Veranstaltungen mit (Schulfest, Tag der offenen Tür, Vorlesetag, Laterne laufen,…).
  • ElternmentorInnen bieten regelmäßig Elternberatung  an, um andere Eltern zu unterstützen (z.B. beantworten sie Fragen zum Thema „Schule in Hamburg“, helfen sie beim Ausfüllen von Formularen,  wissen sie, wer bei Problemen weiterhelfen kann, informieren sie über alles Wichtige an der Schule, übersetzen und dolmetschen sie bei Bedarf).
  • ElternmentorInnen organisieren wöchentlich oder monatlich ein Elterncafe/Elterntreff. In gemütlicher Runde wird sich bei Kaffee, Tee und Keksen ausgetauscht, Fragen beantwortet und Informationen zu Themen wie z.B. Gesundheit meines Kindes, Unterstützung meines Kindes innerhalb der Schule, Weiterführende Schulen gegeben.  Hierzu können auch Referenten eingeladen werden, die als Experten informieren.
  • ElternmentorInnen initiieren gemeinschaftliche Ereignisse, wie z.B. ein gemeinsames Abendbrot im Sommer auf dem Schulhof mit allen am Schulleben beteiligten Personen, gemeinsames Pizzabacken,…

Wie werde ich ElternmentorIn?

Sie nehmen an der Elternmentorenqualifizierung an unserer Schule teil. Diese Qualifizierung umfasst drei Termine, in denen ein kurzer Überblick über das System Schule in Hamburg bzw. unserer Schule gegeben wird und Elternmitarbeit thematisiert wird.

Dann wird gemeinsam mit den teilnehmenden Eltern, dem Dozenten Jörg Belden (KWB, Koordinierungsstelle Weiterbildung) sowie den KoordinatorInnen der Schule Lämmersieth Dörte Kiesby (Sozialpädagogin) und Tina Seven (Lehrerin)entwickelt, welche Aufgaben die ElternmentorInnen an der Schule Lämmersieth übernehmen möchten. Abschließend wird im dritten Termin das Zertifikat als  ElternmentorIn übergeben und Einsätze genauer geplant.

Für die Einsätze als ElternmentorIn bekommen Sie eine Aufwandtsentschädigung (in Form von Geld).

Für das Anmeldeformular bitte klicken! ANMELDEFORMULAR

SCHULHAUSPARTY  am 2.10.19  in der Schule Lämmersieth

Am 2.10., dem letzten Tag vor den Herbstferien feierten wir unsere SCHULHAUSPARTY – wir feierten das Ende der Baustelle. Viele Menschen sind gekommen – Kinder, Eltern, ehemalige Kolleginnen und Kollegen, Vertreter aus der Schulbehörde, von Schulbau Hamburg, Architekten, Handwerker- kurzum alle, Personen, die an der Sanierung des Schulgebäudes mitgewirkt haben sowie Personen, die an unserer Schule lernen, arbeiten oder mal gearbeitet haben.

2 Jahre Baustelle – es war anstrengend!  Vor allem für die Kolleginnen und Kollegen – 2 Jahre Baulärm, Staub -mal eben mit 200 Personen aus dem Gebäude in den Anbau ziehen – dann wieder zurück …

Die Sanierungsarbeiten dauern noch an: Zurzeit werden die WCs in dem Vorschultrakt, die Gymnastikhalle und die Kellerräume saniert. Das soll alles bis zum Ende dieses Jahres abgeschlossen sein – wir sind gespannt. Im Laufe des nächsten Schuljahres ist die Sanierung des Anbaus geplant.

Da uns das aber zu lange dauert und wir ja auch schon wieder eingezogen sind, wollten wir das Fest jetzt feiern.

Denn – wir haben ein schönes Gebäude bekommen! Wir haben viel Platz in renovierten Räumen, zwei neue Hallen und über dem Eingang der Turnhalle wurde ein altes Wandbild entdeckt und mit Unterstützung der Bürgerstiftung Hamburg  restauriert. Vielen Dank an alle die dazu beigetragen haben: die vielen Handwerker, die Architekten, die Projektsteuerung Dohse, Schulbau Hamburg, die Bürgerstiftung Hamburg, der Denkmalschutz …

Wir haben die Sanierung zum Anlass genommen ein neues Raumkonzept zu entwickeln.

Über das Förderprogramm GUTER GANZTAG haben wir großzügige finanzielle Unterstützung erhalten. Es gibt jetzt Jahrgangsflure. Jeder Jahrgang ist auf einem Flur zu Hause.

Wir haben besondere Räume geschaffen oder neu eingerichtet: die Bücherei (Villa Kunterbunt), den PC-Raum (1.OG), den Bewegungsraum (2.OG), der Kunstraum (3.OG), der Musiksaal mit einem Bühnenvorhang (4.OG). Wir haben Klassen neu eingerichtet – zunächst die 1. und 2. Klassen und Lernlandschaften gestaltet – all das konnte während der Führung durch das Haus bewundert werden.

Unsere berühmte KUNSTETAGE gibt es mit dem neuen Raumkonzept in der alten Form nicht mehr, aber wir wollen mehrere KUNSTOASEN schaffen, die verschiedene Schwerpunkte haben. Die Werkstätten (Holz, Ton) im Keller sollen renoviert und neu eingerichtet werden.

Das Bühnenprogramm wurde von den Kindern unserer Schule gestaltet: Tänze, Trommeln und eine richtige Einweihung, wie bei einem Richtfest: dieses wunderbare Wimpelprojekt! Die Turnhalle war geschmückt mit bunten Wimpeln. Alle Wimpel sind selbst gemalt von Kindern und Erwachsenen dieser Schule und in Handarbeit von den Kolleginnen zusammen genäht worden! Auf der Bühne wurden feierlich zwei Wimpelketten miteinander verbunden begleitet mit einem Richtspruch von den Kindern der Klasse 2b:

„Die Feierstunde hat geschlagen,
es ruhet die geübte Hand.
Nach harten, arbeitsreichen Tagen
Hängen unsere Wimpel an der Wand.

Drum wünsche ich, so gut ich’s kann,
so kräftig wie ein Zimmermann,
mit Stolz empor gehobenem Blick
Dem neuen Hause recht viel Glück.“

Nach unserem Bühnenprogramm gab es eine ganz besondere Schulhausführung. Dafür hatte die Klasse 3a gemeinsam mit Frau Sauerbaum, Frau Tunc und Frau Möller (Colombina – Schauspielerin) ein Drachenteam auf die Beine gestellt. Der große Drache übernahm die Hausführung und wurde durch Trommeln der Klasse 3b begleitet.

Gleichzeitig wurden dann die Spiele und Mitmachaktionen im Haus und auf dem Schulhof eröffnet – Auf dem Hof: Fahrradrallye durch die Polizei, Seifenblasen, Slackline, …

Es gab Popcorn, Waffeln und Eis vor der Kinderküche, Kaffee, Kuchen und andere Leckereien in der Schulküche  (von den Eltern gespendet), im Haus weitere Angebote: Wimpel-Wunschwand, Perlenarmband, Schach in der Bücherei, Schminken, Glücksrad …

So hat jede/r etwas zu unserem Fest beigesteuert! Dafür bedanken wir uns!

Um 17 Uhr hat der Landesschulrat Herr Altenburg-Hack noch ein Grußwort gehalten und die Rockband RADAU hat zum Abschluss mit ihrem Konzert ordentlich Stimmung gemacht.

Auch die Zeitung „Hamburger Wochenblatt“ berichtete über unser Fest. Den Zeitungsartikel finden Sie hier:

https://emag.hamburger-wochenblatt.de/titles/hamburgerwochenblatt/10944/publications/575/pages/6

Es war ein großartiges Fest!